•  
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

    Willkommen auf unserer Website

    Die Albschule Karlsruhe ist ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

    [responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“vorlesen“

     

    Bitte beachten:

    „Aufgrund von CoVid 19 sind die offenen Sprechstunden der Sonderpädagogischen Beratungsstelle bis auf weiteres ausgesetzt.

    Bitte nehmen Sie telefonischen Kontakt mit uns auf.“ Hier

     


    19. November


    7. und 9. Oktober 2020

    Erntedank soll heute sein! Halleluja!

    Gerade in schweren Zeiten ist das Danken wichtig! Gott loben für das tolle Essen, das wir jeden Tag bekommen, staunen über seine Schöpfung, danke sagen für alles, was uns im Leben trägt und glücklich macht: für Freunde, für die Familie, für Oma und Opa, für unser zuhause, aber auch für Tanzen, Musik und den KSC😉!

    In zwei Gottesdiensten zum Erntedankfest haben wir kräftig gefeiert. Stolz waren wir über den reich gedeckten Gabentisch, dankbar für die wunderbar fetzige musikalische Gestaltung durch Bernd Behrend & Band, bewegt von „Dankesherzen“, die einzelne Schüler als ihre ganz persönliche Gabe auf den Altar gelegt haben. Und wie schön, dass jeder nach der Feier sein Lieblingsobst gleich mitnehmen konnte…


    21. Oktober 2020

    Liebe Frau Pollack, die BVE gratuliert ganz herzlich zum Geburtstag und wünscht Freude, Glück und Gesundheit!

     

     

    [responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“vorlesen“

     

     


    Im September 2020

    Wieder in der BISS

    Vom 14. September bis zum 18. September hatten wir eine Einführungswoche. Zu uns sind 5 neue Schüler gekommen Wir haben das Albschul-Logo gestaltet. Am 18. September waren wir im Zoo. Es gab viele tolle Tiere und viel zu entdecken. Leider ist die Woche schnell vorbei gegangen.

    P.

     


    28. September

    Radsporttag in Walldürn

    Nach fast einem Jahr Pause war es endlich wieder so weit.

    Unsere Radsportgruppe durfte endlich wieder bei einem Radrennen dabei sein.

    Richtig früh mussten wir los.

    Nach Walldürn.

    Und: Es hat sich gelohnt!

    Wir hatten gutes Wetter, gute Laune, viel Spass

    und wir haben uns richtig angestrengt.

    Am Schluss gabs eine Goldmedaille, zwei vierte Plätze und einen sechsten Platz für die Albschule.

    Herzlichen Glückwunsch an unsere Athleten!

    [responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“vorlesen“


    17. September

    Einschulungsfeier an der Albschule

    17 Erstklässler* innen wurden in der ersten Schulwoche feierlich eingeschult.

    Bepackt mit Schultüte und Ranzen, Mama und Papa an der Hand kamen sie – erwartungsfroh die einen, ängstlich die andern, einige auch staunend – in die Aula der Albschule spaziert.

    Sie wurden von Frau Pollack herzlich begrüßt  und von den Drittklässlern mit Musik und Tanz fröhlich und schwungvoll empfangen.

    Begleitet von ihren Lehrer*innen gingen sie zum ersten Mal in ihre Klassen, während die Eltern in der Aula warten mussten. Ein spannender Moment….

    Wir wünschen unseren Erstklässlern und ihren Familien ein tolles, rundum schönes erstes Schuljahr.

    [responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“vorlesen“


    15. September

    Die Kunst ist zwar nicht das Brot,

    aber der Wein des Lebens.

     Edition 24 + 1

    Dieses Zitat von Jean Paul war absolut zutreffend für die Weinpräsentation in der Galerie Geschwisterraum in der Kriegstraße 134 am gestrigen Sonntag. Wurden doch aus den Bildern der Albschüler*innen die Weinetiketten einer ganzen Edition gestaltet (24 +1). Und wenn es im Alltag der Albschule eher um das Brot des Lebens geht (also um die Pflicht), so ging es am 20. September im idyllischen Hinterhof der Galerie in der Tat um den Genuss! Um Fantasie, um Kreativität, um Witz und Spaß im Umgang mit Farben.

    Pablo Picasso sagte mal „Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem besteht darin, wie es ein Künstler bleiben kann, wenn es erwachsen wird.“

    Vielleicht ist genau das unser Geheimnis. Unsere Schüler*innen trauen sich (oder können gar nicht anders als) innerlich einfach Kind zu bleiben. Sie haben ihre eigene Logik und ihre ganz eigene Sichtweise und ihre ganz individuellen, manchmal fast skurrilen Bedürfnisse!

    Der Erlös dieser Weine kommt genau diesen individuellen Bedarfen unsere Kinder und jungen Erwachsenen zugute. Ohne die Zuschüsse und Spenden unseres Fördervereins könnten wir viele Förderprojekte überhaupt nicht verwirklichen.

    Vielen herzlichen Dank an Herrn Bury von der Weinblume für seine anhaltende Begeisterung für uns, für die Arbeit unserer so besonderen Schüler*innen und für seine große Unterstützung. Vielen Dank Herrn Köhler, dass wir wieder die Räumlichkeiten der Galerie nutzen dürfen  und herzlichen Dank an Herrn Karcher von der Druckerei Butz und Bürker für die wunderschönen Drucke der Etiketten und des Flyers.

    B. Pollack

    [responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“vorlesen“

    Im Galeriegarten

     


    27. Juli

    Ehre, wem Ehre gebührt…

    Ein ehrenvoller Abschied

    Das Schuljahr neigt sich dem Ende und die berufliche Tätigkeit von 5 besonderen Persönlichkeiten an unserer Albschule geht zu Ende:

    Christine Werner, die seit vielen Jahren in der Grundstufe arbeitet und somit die Basis für die Schüler*innen legt. Alle Schüler*innen mögen Frau Werner, weil sie Humor hat, weil sie Wissen vermittelt und weil sie ein gutes Herz hat.

    Friedgard Zimmermann ist erst seit 10 Jahren an der Albschule. Sie hat die SMV (SchülerMitVerantwortung) an der Albschule eingeführt und wird uns daher in Erinnerung bleiben! Frau Zimmermann war bei allen Schüler*innen beliebt.

    Michael Friese, sogar erst 5 Jahre an der Albschule, hat durch seine Menschlichkeit und seine offene Art sofort die Herzen aller Lehrkräfte und Schüler*innen erobert. Auf Michael Friese ist immer Verlass und vor allem sein Engagement für unsere Schule tat allen gut!

    Reinhold Wasner, der Mann der Schülerfirma RADBLITZ. Die Albschule ist durch seine Fahrradwerkstatt stadtweit und darüber hinaus bekannt. Und dafür gibt es nur einen Namen: Reinhold Wasner. Und natürlich Fahrrad und Special Olympics.

    Sebastian Reuter, der Konrektor seit 14 Jahren, verlässt die Albschule und geht in den verdienten Ruhestand. Was hat er nicht alles angestoßen und bewegt. Vor allem der berufliche Bereich ist sein Herzensanliegen. Mit viel Herzblut und Knowhow hat er diesen Bereich zum wegweisenden Vorzeigeobjekt in der Region entwickelt.  Die 13jährige Zusammenarbeit mit Frau Pollack hat die Albschule für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung stetig weiterentwickelt. Außerdem zu nennen sei sein Einsatz im Förderverein der Schule.

    Alle Kolleg*innen hinterlassen Spuren und werden uns sehr fehlen.

    Dies kam in der Abschiedsveranstaltung am Montag zum Ausdruck.

    Es ist Corona-Zeit und so wurde mit Abstand gefeiert:

    Zunächst wurden die zukünftigen Pensionär*innen auf den „Ehren-Platz“ gerufen.

    Frau Pollack hielt – wie immer- eine sehr persönliche, herzliche und ehrenvolle Rede, in der die Pensionäre sehr wertgeschätzt wurden.

    Dann wurde ein Video gezeigt: Herr Behrend, Musiklehrer an der Schule, hatte für alle 5 Lehrkräfte entsprechende Lieder komponiert, die durch Beiträge von Schüler*innen und Lehrkräfte eingespielt wurden. Das war sehr beeindruckend und  ein persönliches Geschenk und ehrenvolle Würdigung der geleisteten Arbeit.

    Und natürlich bekamen alle ein Geschenk von der Schulgemeinschaft.

    Corona-Zeit ist eine ver-rückte Zeit, aber trotzdem:

    Es war ein würdevoller Abschied, den wir lange in Erinnerung behalten werden.

    Und wir freuen uns, wenn die Pensionär*innen uns immer mal wieder an der Albschule besuchen kommen!

    Ein herzliches Dankeschön und alles Gute sagt die Schulgemeinschaft!!!!


    März 2020

    Türkisch kochen in der BIG

    (Berufsschulstufe in Grötzingen)

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Endlich ist es soweit! Wünsche der Schüler der Berufsschulstufe in Grötzingen werden wahr. Frau Ayse Sarigül kam dem Wunsch ihres Sohnes Kan nach und erklärte sich bereit, mit uns ein Mittagessen zu kochen. Frisch von einem türkischen Markt wurden Weinblätter, Joghurt und frische Kräuter eingekauft. Das Menü umfasste eingelegte Weinblätter, Köfte, Bulgursalat und zum Nachtisch Milchreis mit Früchten. Das Kochen und Zubereiten bereitete allen viel Spaß es wurde viel gelacht und neu dazugelernt. Die Köchin zeigte uns landestypische Gewürze und alle hatten viel zu tun bis das Essen auf dem Tisch stand. Danke an Frau Sarigül für das schöne Erlebnis.

    Ihre BIG

    Mehr über die Berufsschulstufe in Grötzingen HIER


    Samstag 22. Februar

    Ein neuer Pokal für die Fussball-AG der Albschule !!

     

    Am Samstag, den 22.02.2020 in den Faschingsferien hat unsere Fußball-AG an einem Fußballturnier teilgenommen. Das Turnier war in Weinheim. Gemeinsam mit Herr Single und Michael vom PSK sind wir um 8.30 Uhr mit dem Schulbus zum Turnier gefahren. Wir haben unser Bestes gegeben und haben kein Spiel verloren. Dabei haben wir den 2 Platz gemacht, einen tollen Pokal bekommen und dürfen dadurch beim Landesfinale Baden- Württemberg Special Olympics teilnehmen. Zum Mittagessen hat uns der Förderverein noch eine Pizza spendiert. Vielen Dank dafür.  Das war ein cooler Tag.

     


    Nächste Seite »