•  
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

    25. Juli

    Am letzten Schultag des Schuljahres 2017/2018:

    „Check in“ und Abflug in eine neuen Lebensphase!

     


    Dienstag 24. Juli

    Zum Abschluss des Schuljahres unternahmen die Klassen 2a und 2b einen echten WANDERtag. Mit dem Bus ging es zwar noch bis zum Dammerstock. Dann aber ging es zu Fuß weiter in den Oberwald. Dort hatten alle ihren Spaß auf dem Spielplatz und am Besuch bei Elchen, Antilopen, Hirschen und Kamelen. Zum krönenden Abschluss - und nach einem weiteren Fußmarsch bis zum Bahnhof - gab es dann einen Besuch im amerikanischen Edelrestaurant McDonald's! Bei Burger, Nuggets und Pommes waren Fußschmerzen und Erschöpfung schnell vergessen!

     


    5. Juli

    Spendenaktion mit Herz

    Glückliche Gesichter gab es am 5. Juli mal wieder an der Albschule. Denn an dem Tag konnte ein Scheck von proWIN an die Fördergemeinschaft übergeben werden. ProWin ist ein Direktvertriebs-Unternehmen, das sich mit seiner Stiftung immer wieder im sozialen Bereich – speziell für Kinder – engagiert. Diesmal durfte sich die Albschule freuen. Denn 2.000,- Euro wurden als Teilfinanzierung für die Anschaffung eines dringend benötigten Stufen-Tandems überreicht. Na, da sagte die Schule selbstverständlich „DANKE!“

    Diesen Erfolg verdankt die Schule den beiden überaus Aktiven (s. Foto), Ariane Manolakoglou, proWIN-Beraterin und Christine Geiger, Mitglied des Vorstands der Fördergemeinschaft Albschule. Es war ihnen eine „Herzensangelegenheit“, denn ihnen gelang es in den letzten Monaten, 500 SWEETHEARTS – hochwertige Putztücher in Herzform – zu verkaufen. Ihnen beiden auch herzlichen Dank!


    Samstag 14. Juli

    Volkstheatertage

    Junges Theaterlabor unverstellt

    Vom Donnerstag bis Sonntag waren im Staatstheater Karlsruhe Volkstheatertage.

    Am Samstag traten Schüler*innen der BISS im Studio auf.

    Ein Jahr hatten  sie unter Anleitung von Ibadete Kadrijai, freie Theaterpädagogin und Schauspielerin, das Stück geschrieben, dazu Szenen improvisiert und geprobt.

    „Muffensausen“ – Was ist Angst und wie kannst du sie überwinden?

    Und dann ging es los, das Licht wurde im Studio gelöscht: Die Schauspieler*innen traten auf.

    Szenen wie „Angst vor Horrorfilmen“, “Angst vor Wehrwölfen“, Angst vor „Sitz gerade!“ waren sehr beeindruckend gespielt.

    Und König Angst hatte die Macht über das gesamte Publikum.

    Zum Glück ging es um die Überwindung der Angst. Alle halten  zusammen und sind mutig.

    Ein tolles Stück, das vom Publikum beklatscht wurde!

    Die Albschule hofft sehr, dass dieses gelungene Projekt fortgeführt wird. Wir möchten es!


    Mittwoch 11. Juli


    Samstag 7. Juli

    Seit Wochen wurden Fahrräder und Ersatzteile sortiert, denn

    am letzten Samstag  fand der Fahrradflohmarkt statt. Kurz vor 11 Uhr warteten schon viele Leute vor dem Tor beim RADBLITZ.

    Die Albschule hatte viel Werbung gemacht, u.a. hatten die Schüler*innen der H 9 Handzettel in Weiherfeld verteilt.

    Auch die Studenten des KIT wussten Bescheid.

    Uff, wir staunten, so viele Leute…

    Und dann öffnete sich die Tür pünktlich um 11 Uhr.

    Es wurde gestöbert, Ersatzteile gesucht und gefunden, Räder ausprobiert und gekauft

    Ein toller Erfolg für die Schülerfirma RADBLITZ.

    Das haben wir doch gleich Lust, noch einmal so einen Aktion zu wiederholen?


    5. Juli

    H2 im Jugendhaus Combo zum Hip-Hop-Workshop


    Sonntag 24. Juni

    Tanzprojekt der BVE  

    Vorführung bei  der Saison – Abschlussfeier der Tanzschule DanceVision.


    12. Juni 2018

    Informationsabend Wohnen in der BISS

    Am 12. Juni 2018 war es wieder mal soweit: In den Räumlichkeiten der BISS in der Südstadt gab es den im 2-Jahres-Turnus stattfindenden Infoabend zum Thema Wohnen. Frau Simone Papamichail von der Fachberatung Wohnen der Hagsfelder Werkstätten und Wohngemeinschaften Karlsruhe gab gemeinsam mit ihren Wohnexpert*innen interessante Einblicke in die verschiedenen Wohnmöglichkeiten sowie in den Prozess der Wohnungsfindung. Deutlich wurde vor allem wieder mal, dass Wohnen etwas sehr Individuelles ist. Eine geeignete Wohnung zu finden bezieht sich somit nicht nur auf den Wohnraum, sondern vor allem auf das „Herausfinden“ der jeweiligen Wohnwünsche und  –bedürfnisse. Und dann kommt’s noch auf den richtigen Zeitpunkt für den Auszug zuhause an. Insofern ging es um wichtige Themen für Eltern und unsere Schüler*innen.

    Mit Stolz und sehr anschaulich berichteten die drei Wohnexpert*innen der Hagsfelder Werkstätten von ihren Wohnerfahrungen. Ob alleine, zu zweit oder in einer Wohngemeinschaft… alle Wohnexperten empfinden das selbstständige Wohnen als eine große Bereicherung.

    Zum Abschluss des Abends berichtete Sven, Schüler der BIG, von unserer neuen Trainingswohnung in Grötzingen sowie seinem ersten Wohntraining.

    Für den kurzweiligen Infoabend bedanken wir uns herzlich bei allen Beteiligten!


    14. Juni 2018 am Lehrerseminar in Heidelberg


    Nächste Seite »